Pressekonferenz

PICT0001Jugendliche präsentieren ihr Projekt den Medien

 

Die Pressekonferenz in einem Klassenraum durchzuführen ist durchaus reizvoll für die Medien. Wir haben das oft praktiziert. Der Vorteil ist, dass es der Raum der Jugendlichen ist, ihre gewohnte Umgebung. Sie sind dann wesentlich selbstsicherer, weil sie es sind, die einladen.

Die Aufteilung des Raumes braucht nur unwesentlich verändert werden. Auf dem Podium einer Pressekonferenz nehmen normalerweise drei bis vier Menschen platz. Zwei Tische reichen dafür. Hinter ihnen werden Ergebnisse des Projektes oder dem Thema entsprechende Bilder etc. aufgehängt, damit die Bilder für die Medien einen Sinn ergeben. Die ersten Tischreihen sind reserviert für die JournalistInnen. Dahinter sitzen die Jugendlichen auf Stühlen.140912 MG_GHS_752_PK_Beteiligung

2014 haben wir die Pressekonferenz mit zwei Klassen einer Hauptschule in der Aula in einem großen Stuhlkreis durchgeführt. Auch hier war die Atmosphäre für die Jugendlichen ebenfalls sehr entspannt und sie beteiligten sich stark. Interessant war, die sechs PolitikerInnen und die fünf JournalistInnen zwischen die Jugendlichen zu platzieren, so dass sie immer kompetente Nachbarn hatten.

Eine ganze Schule oder wie in Altenburg 2009 in der größten Halle der Stadt mit den 5.- und 6. Klässer aller Schulen einen Aktionstag zu organisieren war schon eine Herausforderung. Die Pressekonferenz irritierte und begeisterte sowohl die Jugendlichen, als auch die PolitikerInnen und Medien. Es waren viele Jugendliche beteiligt, aber alle waren sehr diszipliniert.SONY DSC

Achten Sie darauf, dass der Ablauf der Pressekonferenz so gestaltet ist, dass der Informationsteil nicht länger als eine halbe Stunde einnimmt. Dann kommen die Fragen der JournalistInnen und danach die Zeit für Einzelinterviews. Die Jugendlichen können den Informationsteil mit ihren Kenntnissen füllen.

Auch in Grundschulen haben die Kinder die Presse verblüffen können. Dazu bedurfte es keines langen Medientrainings. Wichtig ist, dass sich die Jugendlichen einer Reihenfolge des Ablaufs bewusst sind und ihre Inhalte in Stichwortform vor sich liegen haben.SONY DSC

Ein Moderator übernimmt die Begrüßung, die Vorstellung der ExpertInnen am Tisch, macht kleine Überleitungen wo es notwendig ist und regelt während der Fragezeit den Ablauf. Praktisch ist, wenn ein erfahrender Journalist die Moderatorenrolle übernimmt und auch im Unterricht die Arbeitsweise der Medien erklärt hat.

An einem Aktionstag kann die Pressekonferenz auch in der Aula auf großer Bühne stattfinden, wie im Gymnasium in Sundern. Viele Jugendlichen werden eingebunden und alle lernen mit. Die PolitikerInnen und die Medien sind teil der Veranstaltung und nehmen dadurch besonders viel mit.

In Sundern entwickelten wir an einem Tag zwischen 8 und 13 Uhr die GrundinfSONY DSCormation mit Film, die Erarbeitung des Themas in Arbeitsgruppen, die gleichzeitig einen Teil des Gesamtthemas für die Pressekonferenz vorbereiteten. Die LehrerInnen war erstaunt, wie diszipliniert die Jugendlichen mit der Zeit umgingen und wie stark sie ihre Ergebnisse präsentierten.

Termine:

30.11.2016 Vorbereitungstreffen für die kommunale Aktion Rote Hand in NRW – 17.00 bis 19.00 Uhr – Gerhard-Hauptmann-Haus, Bismarckstr. 90, 40210 Düsseldorf (Saal)

07.12.2016 Runder Tisch NRW – 14.30 – 17.00 Uhr – Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgensplatz 1, 40219 Düsseldorf, Raum 255 (2. OG.)