Restrisiko

Restrisiko – wo steckt das Problem?

2011 gingen SchülerInnen im Projekt „RESTRISIKO  –  Lernen aus der Wende“ der Frage nach, wie es möglich war, dass die Gesellschaft 50 Jahre lang im Atombereich so hohe Risiken  eingegangen ist. Warum handeln Erwachsene so unvernünftig? Wenn dort das Wort „Restrisiko“ nicht genügend beachtet wurde: Wie sieht es bei den Themen Verschuldung, Klima, Bildung, Gesundheit aus? Jugendliche lernten in diesem Pilotprojekt Risiken beurteilen, die kleinen alltäglichen und die großen in der Politik.
Es beginnt damit, dass die Jugendlichen in Arbeitsgruppen ein Thema wählen und gemeinsam eine erste Einschätzung der Lage in diesem Bereich entwickeln. Dann lernen sie, Erwachsene zu untersuchen, was bisher nicht unbedingt von ihnen gefordert wurde. Einmal in Gang gekommen, ist es ihnen möglich, sehr gründlich zu recherchieren und kluge Vorschläge zu entwickeln.              

Das Pilotprojekt RESTRISIKO wurde zur Hälfte durch die Landeszentrale für politische Bildung NRW finanziert, zur anderen Hälfte aus Spendengeldern.