Landtagswahl NRW 2005

Wir fanden, dass etwas getan werden musste: Immer weniger Erwachsene gehen zur Wahl und die Jugendlichen können nur zusehen! Plakat Bundestagswahl 2005

Das wollen wir ändern! Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 22. Mai 2005 hat FRIEDENSBAND zur „Aktion Faires Wahlcafé“ aufgerufen, unterstützt vom GEPA Fairhandelshaus. Jugendliche sollten Erwachsene ins Wahllokal zu locken – mit Kaffee und Kuchen im „Wahlcafé“.

Jugendliche sollten dafür sorgen, die wahlmüden Erwachsenen ihrer Umgebung zu aktivieren. Dabei sollte sich das aktive Handeln für Demokratie in Nordrhein-Westfalen in der „Aktion Faires Wahlcafé“ mit dem Fairen Handel verbinden. Auch dort werden demokratische Strukturen gefördert. Mit gerechten Preisen bietet der Faire Handel den Menschen in Lateinamerika,Afrika und Asien die Möglichkeit, soziale und politische Missstände zu verändern.

Aufruf zum Projekt Landtagswahl NRW 2005

Zur Landtagswahl NRW 2005 organisierten die SchülerInnen der Gesamtschule Borbeck, Klasse 9c, das Faire Wahlcafé an ihrer Schule. Mit ihrem Politiklehrer Reiner Gerrards hatten sie schon Wochen vorher im Unterricht mit dem Thema Wahl begonnen. Sie überlegten, mit welchen Mitteln sie die Erwachsenen zum Wählen locken können. Ihr Lehrer war begeistert. Noch nie hatten sich seine SchülerInnen so für eine Bundestagswahl interessiert.

Intensiv beschäftigten sie sich mit dem eigenen Flyer, der die Erwachsenen aufrütteln sollte. Die verteilten sie iEssen9m ganzen Wahlbezirk. Etwas ganz besonderes hatten sich die Jugendlichen einfallen lassen: Mit einer Demonstration in ihrem Wahlbezirk zogen sie die Aufmerksamkeit aller Erwachsenen auf sich. Mit dem gesungenen Slogan „Wir wollen euch wählen sehen, wir wollen euch wählen sehen!“ zeigten sie den verblüfften Passanten ihre Transparente.

Neben dem Wahllokal an ihrer Schule hatten sie ein richtiges Wahlcafé errichtet. Unter großen Schirmen setzten sich die erstaunten WählerInnen in die bequemen Stühle und ließen sich belohnen. Es gab natürlich fair gehandelten Kaffee, aber auch selbst gemachten Kuchen.

Bericht der Gesamtschule Essen-Borbeck

Bericht der Kopernikusschule Lippstadt

Video der Demonstration