26.02.2019 von 16.00 bis 18 Uhr – Seminar
Gewalt an Kindern
“Weit entfernt und hier bei uns – aktionsgestützte Bildungsarbeit”
In allen Themen beschäftigt sich FRIEDENSBAND mit Themen der Gewalt an Kindern. Ob Kindersoldaten, Kinderprostitution, Mädchenbeschneidung oder Kinderarbeit, immer fragen wir uns auf zwei Ebenen, wie diese Gewalt eingedämmt werden kann.Einerseits wollen wir mit unserer aktionsgestützten Bildungssarbeit Arbeitsformen für Unterricht und Jugendarbeit entwickeln, weil viele Pädagog*innen mit ihren Schüler*innen eine aktive Menschenrechtsarbeit durchführen wollen. Andererseits gestalten wir unsere Aktionen so, dass Jugendliche sie als Werkzeuge benutzen können, die Welt ein wenig zu verändern.FRIEDENSBAND-Seminarraum, Himmelgeister Str. 107a, 40225 Düsseldorf

Das Seminar kosten 5 Euro
Ort: FRIEDENSBAND-Seminarraum, Himmelgeister Str. 107a, 40225 Düsseldorf
Melden Sie sich an: Günter Haverkamp, haverkamp(a)friedensband.de, 0171-8379230.


 

11.03.2019 – 13.00 Uhr – Aktion
Kindersoldaten – Aktion Rote Hand
Empfang bei Oberbürgermeister Thomas Geisel

Schulklassen und Jugendeinrichtungen, die die Aktion Rote Hand durchgeführt haben, sind herzlich eingeladen mit ihren Aktionsblättern ins Rathaus zu kommen. Es sind bereits zwei Schulklassen des Leo-Statz-Berufskollegs und das UNICEFJuniorTeam des Freien Christlichen Gymnasiums angemeldet und es ist eine Einladung an alle, die noch dabei sein wollen.

Die Aktion Rote Hand des wurde von FRIEDENSBAND 2003 entwickelt und hat sicherlich bereits 1 Million Teilnehmer*innen gehabt. Mehr Infos zur Aktion und Material bestellen: www.aktion-rote-hand.de.

Ort: Rathaus Düsseldorf
Melden Sie sich an: Günter Haverkamp, haverkamp(a)friedensband.de, 0171-8379230.


20.03.2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr – Seminar
Weibliche Genitalbeschneidung
“Ich möchte aktiv werden. Was kann ich tun?”
Das Thema lässt Ihnen keine Ruhe und Sie möchten wissen, was Sie in Ihrem Umfeld tun können? Es gibt viele Möglichkeiten und Sie werden sehen, es macht auch Spaß! Kommen Sie zum kostenlosen WorkshopDas Seminar ist kostenlos.
Das Seminar kosten 5 Euro
Ort: FRIEDENSBAND-Seminarraum, Himmelgeister Str. 107a, 40225 Düsseldorf
Melden Sie sich an: Günter Haverkamp, haverkamp(a)friedensband.de, 0171-8379230.

18.03.2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr – Seminar
Weibliche Genitalbeschneidung
“Erkennen und handeln”Eine intensive Einführung in das Thema weibliche Genitalbeschneidung, seine Hintergründe und die Auswirkungen auf das Leben der Mädchen und Frauen. Wichtig ist uns vor allem der klare Praxisbezug, damit Sie den Mädchen in Ihrer Kita, Grundschule oder Jugendeinrichtung helfen können. Deswegen haben wir „Erkennen und handeln“ genannt.Das Seminar wird von Günter Haverkamp geleitet. Er hat mit seinem Verein FRIEDENSBAND den Runden Tisch Düsseldorf gegen Beschneidung von Mädchen initiiert und im Auftrag der Landesregierung das Bildungsportal KUTAIRI entwickelt.

Das Seminar kosten 5 Euro
Ort: FRIEDENSBAND-Seminarraum, Himmelgeister Str. 107a, 40225 Düsseldorf
Melden Sie sich an: Günter Haverkamp, haverkamp(a)friedensband.de, 0171-8379230.


Noch kein Termin

Seminar
Sexualisierte Gewalt
Dialogprojekt “Mauer des Sprechens”

Mit dem Dialogprojekt MAUER DES SPRECHENS hat FRIEDENSBAND eine Grundlage für alle Altersstufen und Institutionen geschaffen, da nicht gewertet oder ausgesagt wird. Die Mauersteine aus Papier liegen als stummer Impuls und regen dazu an, sich mit dem Thema sexualisierte Gewalt zu beschäftigen. Das aber wird nicht festgelegt. Für viele Menschen ist auch eine andere Situation zunächst wichtig.

Wie kann dieses Dialogprojekt eingesetzt werden in Ihrem Bereich? Wir werden das gemeinsam erarbeiten.

Das Seminar wird 5 Euro kosten.
Ort: FRIEDENSBAND-Seminarraum, Himmelgeister Str. 107a, 40225 Düsseldorf
Melden Sie sich an: Günter Haverkamp, haverkamp(a)friedensband.de, 0171-8379230.

12.02.2019 – Aktion
Kindersoldaten
Internationaler Gedenktag gegen den Missbrauch von Kindern in Kriegen
Etwa 250.000 Kinder werden weltweit in Kriegen der Erwachsenen eingesetzt. Kleinwaffen aus Deutschland sind mit dabei. Wir müssen viel mehr dagegen tun, sei es von Seiten der Politik, den Kirchen, den Gewerkschaften und von jedem Einzelnen.
Wir schätzen, dass schon 1 Million Menschen die Aktion Rote Hand durchgeführt haben. Offensichtlich müssen es noch viel mehr werden, damit sich etwas ändern. Also mitmachen!