– den Nachrichten auf der Spurtagesschau

Mit der Aktion Tagesschau wollten wir die Medienkompetenz bei Schülerinnen und Schülern verbessern und gleichzeitig Eine Welt Themen verständlich und zeitnah in den Unterricht bringen. Wir sind in der Konzeption davon ausgegangen, dass Jugendlichen der Umgang mit den Medien fremd ist und die Beschäftigung mit der Tagesschau ein Bewusstsein dafür schaffen kann.

Ganz bewusst haben wir das Fernsehen als Medium gewählt, weil es eine große Faszination auf die Jugendlichen ausübt und die Verbindung von Fernsehen mit dem Lerngegenastand Medienkompetenz das Lernen spielerisch möglich ist.

Wichtig war uns die Auseinandersetzung mit dem Inhalt, aber auch mit den Bildern, die mit der Meldung gesendet werden.

Die tägliche Meldung

Jede Tagesschau vor einem Schultag wurde von uns gesichtet, ein Thema wurde ausgewählt und in Form eines Arbeitsblattes für den Unterricht bearbeitet. Insgesamt waren dies 40 Länder, Themen oder Personen, die Gegenstand der Tagesschau waren. Einige Themen wie die Demokratiebewegung in der Ukraine haben wir besonders intensiv beobachtet und haben dabei die Spannung gespürt, die in diesem Prozess lag.

Die Tagesschaumeldung wurde von uns abgeschrieben. Auf Nachfrage bei der Redaktion der Tagesschau erfuhren wir, dass sie selbst nur den Moderatorentext schriftlich zur Verfügung haben, der auf der Webseite tagesschau.de eingestellt wird. Die Berichte mussten wir daher vollständig abschreiben. Dies war bei einigen Themen ein mühsamer und langwieriger Prozess.

Die Macht der Bilder

Zu jeder Meldung wurde der Bildschirm von uns abfotografiert, so dass im Unterricht etwa 8 Fotos den Ablauf wiedergab. Oft wurde die Dramatik aus den Bildern deutlich. Anhand der Fotos konnten die Lehrerinnen und Lehrern am nächsten Tag im Unterricht über Wirkung und Einsatz von Bilder im Fernsehen diskutieren.

Fragen für den Unterricht

Mit einem kleinen Fragenkatalog boten wir Lehrerinnen und Lehrern deine Hilfe für den Unterricht. Die Fragen zielten auf die Meldung, auf Hintergründe oder auf die Bilder.

Auf einer zweiten Seite boten wir Links zu weiteren Berichten auf der tagesschau.de –Seite. Hier sammelt die Tagesschau passende Berichte zum gleichen Thema.

Presseartikel

Jeden Abend boten wir etwa 10 Artikel und Kommentare zum jeweiligen Thema an. Dies waren deutsche Zeitungen und Zeitschriften oder ausländische Presse. Interessant waren vor allem die Meinungen aus dem arabischen Raum oder aus Afrika, auch zu Themen, die in ganz anderen Teilen der Welt stattfanden. Jugendliche sollten anhand dieser unterschiedlichen Sichten eine eigene Meinung herausfinden können.

Neben den offiziellen Stimmen haben wir kritische eingefügt, wobei wir scharfe Differenzen vermieden haben, die im Unterricht nicht hätten aufgefangen werden können.

Im Bewusstsein, dass bei den Themen Türkei, Ukraine und vielen anderen Jugendliche mit den jeweiligen Sprachkenntnissen gefördert werden können, haben wir Webseiten und Texte in den jeweiligen Landessprachen angeboten.

Besonders möchten wir uns bei dem Stadtschreiber von Ramallah und Jerusalem bedanken. Er zeigte, dass es immer wieder ganz besondere Zeichen von Versöhnung und Friedenswillen auch im Nahen Osten gibt. Im September war Norman Ohler Stadtschreiber in Ramallah, ab Anfang Dezember in Jerusalem. Er beantwortete die Fragen von Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Aktion tagesschau.

Gern haben wir über die Ukraine berichtet, war doch die Begeisterung des ukrainischen Volkes ein Lehrstück für Demokratie. Traurig war, über den Irak und die Folterungen zu berichten – auch das ein Lehrstück…

Die Themen waren – jeweils mit den Daten:

Länder:

Afghanistan 24.10., 7.12.
China 1.11.
Elfenbeinküste 7.11.
Iran 14.11.
Irak 20.+21.10., 8.+9.11.
Israel 25.+26.10.
Kaschmir 17.11.
Nahost 2.12. 5.12. 12.12.
Niederlande 10.11.
Sudan 18.11.
Türkei 13.12. 15.12.
Ukraine 22.-30.11. 8.12.
US-Wahl 2. + 3.11.

Themen

AIDS 1.12.
Bundeswehr 27.10.
Folter 17.10. 18.10. 16.11.
Kinderarmut 9.12.
Klimaschutz 6.12.
MigrantInnen 14.12.
Muslime 21.11.
Zuwanderung 19.10.

Personen

Collin Powell 15.11.
Jassir Arafat 28.10. 4.11. 11.11.

 

Erreichte Schulen

Die Aktion tagesschau fand großes Interesse. Mehr als 100 Lehrerinnen und Lehrern verwendeten unsere täglichen Tagesschau-Meldungen für die Arbeit im Unterricht.

Zudem fanden wir mit unserer Aktion starken Anklang bei Organisationen. So unterstützten untere Aktion :

Zahlreiche Nachfragen veranlassen uns zurzeit über eine Fortsetzung nachzudenken.
Analyse der Seitenzugriffe:

Auf die Startseite der Aktion tagesschau griffen zu

15. bis 31. Oktober 304 Besucher
1. bis 30. November 337 Besucher
1. bis 15. Dezember 153 Besucher

(friedensband.de/nachrichten/index.htm, friedensband.de/nachrichten, friedensband.dePROFIND /nachrichten/)

Auf die täglichen Tagesschau-Dokumente wurden unterschiedlich beachtet.
Am 6.12. öffneten 27 Besucher das Dokument. An den anderen Tagen bewegt sich der Zugriff zu den Dokumenten zwischen 14 und 20 Interessenten pro Tag.

Die Unterrichtsmaterialien

Dr. Klaus Bergner, freier Fernsehjournalist bei ARD und ZDF, Autor und Regisseur, hat insbesondere durch seine Arbeiten für Jugendsendungen ein Gespür für das Schulprojekt Aktion tagesschau bewiesen. Sie wurde 64 mal aufgerufen – wie oft sie heruntergeladen wurde, können wir nicht feststellen.

 

Partnerorganisationen

Unterstützt wurden wir von

 Folie3 Folie5 Folie19 Folie38