Politik einbeziehen

Jugendliche und Politik

In unseren Projekten versuchen wir immer politische Instanzen einzubeziehen. PolitikerInnen und Jugendliche sind neugierig aufeinander und lernen gern voneinander.

Große Bereitschaft

In Schulen treffen wir oft auf Zweifel, ob die PolitikerInnen auch wirklich die Bereitschaft zeigen werden, in die Schule zu kommen. Aus mehr als 100 Projekten mit Beteiligung von PolitikerInnen können nur Positives berichten. Wir haben keine Absagen bekommen, außer das PolitikerInnen zum besagten Zeitpunkt verhindert waren. Das waren immer nachvollziehbare Gründe.

PolitikerInnen auf der Schulbank

Auch das war möglich: Wir haben PolitikeInnen angeboten, die Schulbank zu drücken und gleichberechtigt an einem Workshop teilzunehmen. Sie bekamen mit, wie die Jugendlichen sich das Thema erarbeiteten und lernten sehr viel über den Inhalt und vor allem über Jugendliche. Am Ende der Schulstunde wechselten sie die Rolle und wurden von den SchülerInnen befragt. Beide Seiten kannten sich da schon so gut, dass die Scheu einer Vertrautheit gewichen war. Gemeinsam suchten sie Möglichkeiten, im politischen Betrieb eine Veränderung im jeweiligen Thema zu erreichen und hatten viel Respekt voreinander gewonnen. Durchgeführt haben wir dies mit Kommunal-, Landtags- und Bundesabgeordneten – immer mit Erfolg.

 

Der Landtag NRW

Mit dem Landtag von Nordrhein-Westfalen gibt es einen intensiven Austausch. Oft konnten wir mit Jugendlichen im Landtag Aktionen durchführen. Ebenso oft besuchten Landtagsabgeordnete die Jugendlichen in den Schulen. Mehr