Workshop: Aktionen mit Jugendlichen entwickeln

Workshop “Aktionen mit Jugendlichen entwickeln” – 07.11.2018 von 14.00 bis 15.30 Uhr

Ort:

Aktion Weißes Friedensband e.V.
Himmelgeister Str. 107a
40225 Düsseldorf
1. Etage, Raum 111

Teilnahme nach Absprache auch per Zuschaltung möglich.

Der Workshop findet ab einer Zusage von 6 Teilnehmer*innen statt.

Leitung:

Günter Haverkamp

Inhalt:

Mit seinem Verein Aktion Weißes Friedensband hat Günter Haverkamp in den letzten 15 Jahren viele Aktionsformen mit Jugendlichen entwickelt und in der Praxis durchgeführt. Jugendlichen können sich damit aktiv für Gleichaltrige und gegen die Verletzung von Kinderrechten einsetzen. Es ist gleichzeitig eine aktionsgestützte Bildungsarbeit, weil die teilnehmenden Jugendlichen für eine Aktion intensiver lernen. Wichtig dabei ist der Austausch mit Politiker*innen, mit der Öffentlichkeit und Medien.

Kinder und Jugendliche lernen in den Aktionen die Kinderrechte auch für sich selbst kennen und es entsteht Empathie, die populistische Ansichten ausschließt.

Angesprochene Aktionen:

Aktion Rote Hand – entwickelt 2003 – Thema Kindersoldat*innen
Im Hintergrund steht die Auseinandersetzung mit den Gewaltvorstellungen der Kinder und Jugendlichen und den tatsächlichen Lebenssituationen von Kindersoldat*innen. Dabei hat die sexualisierte Gewalt einen starken Anteil, weil 40 Prozent der Kinder Mädchen sind, die zusätzlich sexuell ausgebeutet werden. Wie bringen wir diese Anteile ein, gerade wenn unterschiedliche Altersgruppen beteiligt sind?

NIKOTIKINDER – entwickelt 2013 – Thema Kinderarbeit auf Tabakfeldern
Jugendliche lernen die Tabakkonzerne und -marken von der übelsten Seite kennen. Die Werbung verliert damit völlig ihre Wirkung und verkehrt sich ins Gegenteil.

Mauer des Sprechens – entwickelt 2009 – Thema Kinderprostitution /sexualisierte Gewalt
Wir beginnen weit weg in den Ländern, die jedem einfallen, wenn der Begriff Kinderprostitution fällt und kommen darüber nach Deutschland, wo Kinderprostitution viele Mädchen in unserer Gesellschaft bedroht.

Melden Sie sich an: haverkamp@friedensband.de